+43 699 10843149
office@grafikarin.com

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung ist für viele ein rotes Tuch, da es umfassendes Wissen erfordert und sich vieles in diesem Bereich sehr schnell ändert. Früher war es üblich, Websites mit unzähligen Keywords zu versehen, die oftmals nichts mit dem Seiteninhalt zu tun hatten und nur Leute auf die Website locken sollten. Das ist heute völlig verpönt und bedeutet sogar, dass die eigene Website von Google schlechter gerankt wird. Aus diesem Grund sollten die Keywords einer Website sehr sorgfältig und mit Bedacht gewählt werden.

Veränderte Internetnutzung

Die Internetnutzung sowie die Nutzung von Suchmaschinen verändert sich stetig. Während vor einiger Zeit meist nach einzelnen Wörtern und am Desktop-Gerät gesucht wurde, werden heute viele Suchanfragen mobil getätigt. Aufgrund der inzwischen technisch gut funktionierenden Spracheingabe werden Anfragen zudem in ganzen Sätzen gestellt. Auch die Bedeutung von Suchmaschinen hat sich mit Zunahme deren technischer Möglichkeiten verändert. Da Kunden beim Kauf eines Produkts oftmals vorab online recherchieren, wurde der sogenannte ZMOT (Zero Moment of Truth) eingeführt. Der erste Kundenkontakt mit einem Produkt passiert demnach sehr oft online. Es gilt inzwischen demnach als äußerst wichtig, dass Produkte online schnell, einfach und mit dem richtigen Maß an Informationen auffindbar sind.

Verschiedene Suchintentionen

User befinden sich in verschiedenen Situationen, weshalb es sehr wichtig ist, die eigenen Zielgruppen zu kennen. Diese haben verschiedenste Suchintentionen, die Google folgendermaßen klassifiziert hat:

  • Know: die User möchten ausführliche Informationen erhalten. Hier lohnt es sich, einen redaktionellen Beitrag, eine ausführliche Beschreibung, ein Whitepaper oder ein Video anzubieten.
  • Know simple: die Suchenden wünschen sich eine schnelle, kurze Antwort. Es bieten sich übersichtliche FAQs oder ein Glossar an.
  • Do (non-commercial): User möchten etwas downloaden oder sich anmelden. In diesem Fall ist es wichtig, dass die gewünschte Aktion gut erreichbar und einfach ausführbar ist.
  • Do (commercial): potentielle Kunden möchten etwas kaufen. Deshalb ist es essentiell, dass alle Bestandteile der Kaufabwicklung aufeinander abgestimmt, intuitiv bedienbar und vor allem funktional sind.
  • Website: Websites, nach denen User suchen, sollten jedenfalls auf das Produkt, die Dienstleistung oder das Unternehmen / die Marke optimiert sein.
  • Visit-in-person: In diesem Fall möchten die Suchenden einen Ort aufsuchen. Es ist nötig, dass Adresse, Telefonnummer, Öffnungszeiten und eventuell eine Anfahrtsbeschreibung schnell und einfach zu finden sind. Möchte man die Seriösität des Ortes unterstreichen, empfiehlt es sich, auch Bewertungen anderer User anzuzeigen.

Was genau bedeutet nun SEO?

Unter Search Engine Optimization – oder zu deutsch Suchmaschinenoptimierung – versteht man alle Maßnahmen, die dazu dienen, das Ranking, also die Platzierung in den Suchergebnis-Seiten einer Website zu verbessern. Ein besseres Ranking bedeutet, dass mehr Leute auf die Seite klicken und somit mehr Traffic generiert wird.

Wie erreicht man eine gute Platzierung?

Es gibt vier grundlegende Themen, die man bei der Website-Optimierung für Suchmaschinen beachten sollte: Erstens muss die technische Umsetzung der Website fehlerfrei und auf dem neuesten Stand sein. Des Weiteren muss die inhaltliche Bedeutung sowie eine gewisse Relevanz der Website gegeben sein. Sind zwar die Inhalte spannend, aber nur wenige Internetuser finden die Seite und klicken darauf, wird dies nicht zu einem Top-Ranking in den Suchergebnissen führen. Abschließend bedeutet SEO permanentes Monitoring und weitere Optimierung der umgesetzten Aktivitäten.

Bezüglich der generellen Funktionsweise bekannter Suchmaschinen ist es wichtig zu wissen, dass die Bots der Suchmaschinen die Websites besuchen und alle Seiten unter die Lupe nehmen. Die Daten der Seite werden aufbereitet, Dokumente analysiert und Seiten zum Index hinzugefügt. Dabei erkennen die Crawler und Bots, die sich mit den Jahren immer besser entwickelt haben, sehr schnell, wie seriös eine Website ist und ob dieser vertraut werden kann. Erst wenn diese Vertrauenswürdigkeit festgestellt ist, besteht die Möglichkeit, bei einem Google-Ranking sehr weit oben zu stehen. Doch die Suchergebnisse sind nicht immer gleich. Sie variieren je nach Ort, Endgerät, persönlicher Suchhistorie oder weiteren Parametern wie etwa den Interessen, dem Alter oder dem Geschlecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.